Ich wurde 1975 in Berlin geboren und lebe mit meiner Familie in Berlin Wilmersdorf.
Nach dem Abitur absolvierte ich eine Ausbildung zur Physiotherapeutin, die ich mit einer staatlichen Anerkennung abschloss, und in der ich mich auf die therapeutische Behandlung von Babys und Kindern mit ADHS und Wahrnehmungsstörungen spezialisierte.

Nach der Ausbildung nahm ich das Studium der Sozialen Arbeit an der ev. Fachhochschule auf, das ich 2006 mit Diplom abschloss. Das Thema meiner Diplomarbeit befasst sich mit auditiven Wahrnehmungsstörungen von Kindern, deren Behandlungsmöglichkeiten und weiteren unterstützenden Maßnahmen. Zeitgleich arbeitete ich in einer Notübernachtung für obdachlose Frauen und Mädchen.
Anschließend bewarb ich mich als Einzelfallhelferin beim Bezirksamt Steglitz- Zehlendorf und konzentrierte mich dort auf Jugendliche und junge Erwachsene mit einer körperlichen und /oder geistigen Behinderung.
Nach der Elternzeit arbeitete ich in einer Schulstation im Märkischen Viertel.

In all meinen Einsatzbereichen wurde mir bewußt, wie wichtig es mir ist, dem Menschen, auch schon dem “Jüngsten”, Wertschätzung entgegen zu bringen und eine helfende Hand anzubieten, wenn dies von Nöten ist. Dies sehe ich als eine meiner wichtigsten Aufgaben an in der Zusammenarbeit mit Menschen – vornehmlich im Mikrokosmos Schule.
Meine Schwerpunkte setze ich in die Einzelberatung und Begleitung von Schülern, Eltern und Lehrern. Mir ist es wichtig, angenehme Bedingungen für das Lernen, das Lehren und das Leben zu schaffen.

Kath. Schule St. Franziskus
Hohenstaufenstr. 2
10781 Berlin
prietz@theophanu.org