Mein Name ist Marèn Dunzik, ich bin 1978 geboren und lebe mit meiner Tochter und zahlreichen tierischen Familienmitgliedern in Buddenhagen.

Nach dem Abitur, einer kaufmännischen Ausbildung und einem Magisterstudium begann ich meinen beruflichen Weg in der Kinder- und Jugendhilfe. Für mich persönlich war es wichtig, umfassende Erfahrungen in unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern zu machen. Projektkoordination, Kindertagesstätten, stationäre Einrichtungen und ambulante sozialpädagogische Familienhilfe möchte ich beispielhaft benennen. Berufsbegleitend erwarb ich die Zusatzqualifikationen „Leiterin Kindertagesstätten“ und „Inklusionspädagogin“.

Aufgewachsen mit mehreren Generationen auf einem Bauernhof, kam keine andere Lebensform für mich in Frage. Meine gesamte Lebenszeit in der Natur und mit Tieren verbracht zu haben, prägte meine innere und pädagogische Haltung entscheidend. Mein großer Wunsch, eine Kindertagesstätte mit naturpädagogischem Konzept zu leiten, erfüllte sich im Jahr 2019. Den Eheleuten Pollert gilt mein Dank!

Ich möchte den Kindern Zugang zur Natur ermöglichen – ausgedehnt, regelmäßig und fantasievoll. Dabei geht es um elementare, unmittelbare und kreative Erfahrungen statt des Umgangs mit vorgefertigten Spielmaterialien. Eine natürliche Schulung der Motorik und körperlichen Entwicklung spielt eine ebenso große Rolle wie eine gesunde Entwicklung der Persönlichkeit. Die Achtung vor allem Lebendigen kann nur durch eigene Erfahrungen entwickelt werden; Selbstwirksamkeit und Mitgefühl entsteht bei Kindern nur aus Reaktionen aufs eigene Tun.

Bei uns wird gespielt, gegessen, getobt, gesungen, gelacht, gelobt, gestritten, geteilt und gelernt…..

„Die Natur macht den Kindern ein Angebot. Es ist größer und reicher als das, was wir heute als Förderung bezeichnen. Und es reicht tiefer. Zeit in der Natur ist Entwicklungszeit!“